ORBX San Diego: Review!

 

Während die meisten sich sofort auf die neue Innsbruck Szenerie gestürzt haben, hab ich mir die Zeit genommen, die nur kurz vorher erschienene Szenerie für San Diego einmal genauer anzuschauen.

San Diego ist die 2. größte Stadt Kaliforniens und mit 1.345.895 Einwohner die 8. größte der USA. Umso erstaunlicher ist es deshalb, dass der San Diego International Airport (KSAN) mit nur einer Landebahn ausgestattet ist. Immerhin werden hier pro Jahr mehr als 21 Millionen Fluggäste und mehr als 192000 Flugbewegungen gezählt.

Die Landebahn mit der Ausrichtung 27/09 ist für einen Internationalen Verkehrsflughafen auch nicht besonders lang: Zwar ist die Bahn stolze 61 Meter breit, aber „nur“ 2800m lang. Man bedenke, dass hier auch regelmäßig 747-400 der British Airways verkehren.

 

Soviel zu den Fakten des Flughafens in der Realität, schauen wir uns nun die Szenerie an!

 

Auch wenn man es kaum glauben mag, dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Addon. Mit der Szenerie kommt die gesamte Umgebung mit allen Vororten San Diegos. Rechts Oben sieht man den San Diego International, links ein kleiner Regionalflughafen ohne Passagierverkehr. Dieser ist in der Szenerie allerdings nicht umgesetzt.

Die Umsetzung der Stadt gefällt mir sehr gut. Man erkennt deutlich, dass die Hochhäuser von einem ORBX Mitarbeiter modelliert wurden. Diese haben immer das gewisse Etwas, das die ORBX Gebäude ausmacht! Man erkennt auch den Hafen: Im ORBX Control Panel kann man hier die Schiffe an- bzw. abwählen. Insgesamt bietet das Control Panel viele Einstellungsmöglichkeiten um die Szenerie auf sein System anzupassen. Hierzu gehört bsw. 3D Grass, AI Flugzeuge, Schiffe, Hochdetalliertes Terminal, Autos, …

 

Auf diesem Bild sehen wir nun das Terminal im Close-up. Der Anfahrtsbereich ist schön modelliert und auch einige Fahrzeuge wurden hinzu gefügt. Die Vegetation passt ebenfalls zur Klimazone. Der große Parkplatz unten hätte vielleicht noch etwas schärfer bzw. detallierter sein können. Im Control Panel hab ich die Anzahl der Fahrzeuge auf „low“ gestellt, da mein System sonst zu sehr mit FPS zu kämpfen hat. Hier kann man aber definitiv noch mehr Autos bekommen, sofern der PC das mitmacht.

 

Zu sehen ist hier das Terminal 2 West. Hier bekommt man wieder einmal ORBX Klasse geliefert. Die Jetways sowie die der Apron sehen einfach hammer aus. Das Dach des Gebäudes könnte meiner Meinung nach noch etwas schärfer sein. Das Glasdach sieht relativ einfach aus. Überzeugen tut es mich leider nicht.

 

Vorhin hatte ich es ja schon angesprochen: British Airways fliegt mit der 747-400 nach KSAN. ORBX liefert ja mittlerweile bei jeder Szenerie statische Flugzeuge mit. Diese sehen tadellos aus und haben keine sehr große Auswirkung auf die FPS. Im Normalbetrieb nutzte ich den statischen Verkehr allerdings nicht, da ich meist online fliege. Für andere ist es durchaus ganz interessant!

 

Auch hier muss ich leider wieder beanstanden, dass das Dach des Terminals an manchen Stellen etwas unsauber ausschaut. Dinge wie Lüftungsschächte wurden zwar schön umgesetzt, allerdings sind manche Texturen unscharf. Und das obwohl ich die Terminaldetails auf „Hoch“ eingestellt habe.

 

Im Überblick: Terminal 1 und 2. Insgesamt macht das Vorfeld einen sehr stimmigen Eindruck und überzeugt mich. Charakteristisch für US Amerikanische Flughäfen sind die grünen Streifen am Rand der Rollwege sowie der Landebahn. Und das ist auch eine gute Überleitung zum nächsten Bild:

 

Die Markierungen auf der Landebahn sind wirklich erste Sahne! Die Texturen sind extrem scharf und die Farben gut getroffen!

 

Auch hier auf dem Rollweg zur 27 ist nichts zu beanstanden! Die Bodentexturen im Allgemeinen gefallen mir in der Szenerie richtig gut!

 

Ein Detail welches mir im Laufe des Testes immer wieder aufgefallen ist, ist der Zaun. Dieser wurde wirklich mit großer Sorgfalt modelliert und ich muss sagen ich habe noch nie einen solch gut umgesetzen Flughafenzaun gesehen!

 

Hier eine Sicht mit der Landebahn und der Stadt im Hintergrund. Die Berge in der Ferne gehören ebenfalls zur Szenerie! Sieht in meinen Augen sehr gut aus!

 

Zu den statischen Flugzeugen gehört auch General Aviation. Hier zu sehen: Zwei Beechcraft und einige Cessna. Dies ist der nördliche Teil des Flughafens, also auf der anderen Seite der Landebahn. Aber auch hier wurde dem Detail Aufmerksamkeit geschenkt. Zur Erinnerung: Den Autoverkehr hab ich auf „low“, es geht also noch mehr!

 

Die North Ramp: Hier stehen die ganz Reichen mit ihren Privatjets: Im Vordergrund eine Gulfstream der Corporate Wings.

 

Und auch die ganz wichtigen Politiker der Vereinigten Staaten sind präsent. Bei Sonnenaufgang wartet diese Gulfstream der Regierung auf ihren nächsten Einsatz. Es wird wieder einmal ein heißer Tag in San Diego.

 

Der Kontrollturm von San Diego: Eine Schönheit oder architektonische Meisterleistung ist es nicht, in der Szenerie wurde er aber dem Vorbild übernommen.

 

Auf dem gesamten Vorfeld sind Flughafenfahrzeuge abgestellt sowie dieser High Loader oder das Gepäckband!

 

 

 

Nochmal zurück am Terminal: Leider merke ich hier wieder, dass manche Gebäudetexturen einfach unscharf sind.

 

Solche Details sind doch nett! In der gesamten Szenerie laufen Flughafenmitarbeiter herum. Ob hier wohl jemand etwas müde ist? 😀

 

Dieses Foto gefällt mir gut! Viel dazu zu sagen gibt es denke ich nicht.

 

Hier kann man die Glideslopeantenne sowie das PAPI-System sehen. Besonders gut gefällt mir die Vegetation im Hintergrund. Auch hier sind die Texturen allesamt sehr scharf!

 

Die Treibstofftanks direkt neben der North Ramp. Für meinen Geschmack könnten die Texturen noch etwas schärfer und klarer sein. Die Rohre sind einfach ein 2D Foto auf den Tank draufgeklebt. Hier hätte man sich eventuell noch etwas mehr Mühe geben können.

 

Ob man es glaubt oder nicht: Das hier sind die Frachthallen. Und auch wird fleißig gearbeitet!

 

Werfen wir nun nochmal einen anderen Blick auf die Szenerie. Die Umsetzung der Stadt ist wirklich gut geworden. Unten in der Mitte der „Petco-Park“, ein Baseball Stadium!

 

Und die Vororte der Stadt: Wenn man hier allerdings das Autogen auf “ sehr hoch“ einstellt, geht das schon auf die Performance.

 

Der vorhin bereits erwähnte Hafen. Die Schiffe kann man auch abschalten und so vielleicht ein paar FPS gewinnen. Aber es macht keinen großen Unterschied.

 

Schauen wir uns nun noch die Beleuchtung der Szenerie an. Hier handelt es sich um die Vororte der Stadt die, wie ich finde, wirklich schön Beleuchtet sind!

 

Und auch der Flughafen selbst macht in der Nacht was her! Ich bin der Meinung die Beleuchtung wurde hier gut getroffen und sieht natürlich aus.

 

Nur eines habe ich bei der Beleuchtung zu beanstanden: Die Fahrzeuge sehen aus als hätten sie ein Glühwürmchen verschluckt 😀 Irgendwie scheinen sie von selbst zu leuchten.

 

 

Was kann ich also nun abschliessend zur Szenerie sagen, da ich doch einige Kritikpunkte auf der Liste hatte?

Im allgemeinen gefällt mir die Szenerie sehr gut. ORBX hat wieder einmal gezeigt wie es geht. Der Flughafen selbst ist sehr gut umgesetzt, aber auch dass man sich die Mühe gemacht hat das „Drumherum“ zu modellieren ist für mich ein großer Pluspunkt. Was die Performance und VAS angeht: Meine FPS waren beim Test mit der PMDG747 bei rund 25, allerdings muss ich auch sagen, dass ich das Autogen für den Test extra etwas nach oben geschoben hatte. Ich hab schon ORBX Szenerien mit besserer Performance gesehen was aber definitiv nicht heißen soll, dass sie schlecht ist. Man sollte bedenken, dass ORBX uns die ganze Stadt sowie ein Teil des Gebirges mitliefert und das den PC schon ein wenig belastet. Desweiteren liefert ORBX das Control Panel wo man Alles optimal einstellen kann. Mit dem VAS hatte ich absolut keine Probleme und mit der 747 blieb ich unter 3GB.

Ich habe im Review einige Kritikpunkte wie unscharfe Terminaltexturen oder andere Details genannt. Das mit dem Terminal hat mich bei ORBX schon ein wenig überrascht, allerdings sind die Beanstandungen auch nur von kleiner Natur. ORBX arbeitet gut, auch wenn hier und da mal ein paar kleine Kritikpunkte sind.

 

Die Szenerie kann man über seinen ORBX Direct Account für etwa 28 Euro kaufen. Die Szenerie setzt voraus, dass man FTX Central V3 installiert hat. ORBX Global muss man nicht haben, hierfür gibt es dann die entsprechende Funktion im Control Panel

Ein großes Dankeschön an ORBX, dass ich die Szenerie testen durfte!

 

Mein bescheidenes System:

  • FSX
  • CPU: i7-4790K @ 4.00 GHz
  • GPU: Nvidia GTX 750Ti
  • Windows 7

Related posts