Nach Phoenix gehts nach Denver mit Flightbeam Studios

Review des Denver International Airport von Flightbeam Studios:

Der Denver International Airport (ICAO: KDEN, kurz DIA) ist ein internationaler Verkehrsflughafen  knapp 40 Kilometer nordöstlich von Denver im Bundesstaat Colorado in den Usa. Er ist gemessen an der Grundfläche der zweitgrößte Flughafen weltweit (nach dem Flughafen Dammam) und gemessen am Verkehrsaufkommen der fünftgrößte US-Flughafen weltweit auf Rang 15. Er dient als Drehkreuz für United Airlines und Frontier Airlines. 2016 wurden 58,3 Millionen Passagiere befördert.

DIA ersetzte 1995 den alten Stapleton Intl Airport und ist damit einer der jüngsten US-amerikanischen Flughäfen

Denvers sechste Runway mit der Bezeichnung 16R/34L ist die größte kommerziell genutzte Start-und Landebahn in Nordamerika. Die Länge von 4877 Metern war nötig, um das Starten von voll beladenen Boeing 747 oder Airbus A 380 bei hohen Außentemperaturen zu ermöglichen.

Denver verfügt über drei sogenannte Concourses: A, B und C. Concourse A ist der südlichste von ihnen. Größte Nutzer sind Frontier Airlines und Delta Airlines. Auch internationale Flüge von Lufthansa, Britisch Airways, Air Canada, Icelandair, Volaris und Aeroméxico werden hier abgefertigt. Weiter nördlich ist Concourse B anzutreffen, der größte des Flughafens. Hier starten hauptsächlich Flüge von United Airlines. Der nördlichste und kleinste Concourse ist Concourse C. Hier befinden sich die Gates von Alaska Airlines und Southwest Airlines.

Szenerie Features:

  • Atemberaubende 2048×2048 HD Texturen des Airports
  • Flightbeam Version 3 aktive Jetways
  • Spezifisches Terrain, realistische Unebeneheiten und leichte Hügel zwischen den Taxiways
  • Komplett realistische und durchsichtige Fenster mit Dreck und Reflektionen
  • Animierte Fahrzeuge ( Busse, Bodenpersonal, Trucks)
  • 3D grass am gesamten Flughafenareal
  • Animierte Landebahn „hold short“ Lichter
  • Fast 50 Quadrate / Kilometer von Gebäuden und Texturen
  • Spezielle Umgebungseffekte, wie Wasserpfützen und Lichterschein
  • Hochtechnisiert optimiert für beste Performance
  • .. und vieles mehr

Also wie ihr gelesen habt, ist der Denver Intl ein Mega Airport im wahrsten Sinne des Wortes – schauen wir uns mal genauer an.

Wow, was für ein Anblick, 6 Landebahnen darunter Runway 16R/34 welche mit einer Länge von 4877m die längste, kommerzielle Piste Nordamerikas darstellt.

die sogenannten Stop Marker an den Parkpositionen, damit der Einweiser Typenspezifisch weiß, wann er dem Flugzeug das STOP Kommando geben soll – wunderbar abgenutzt, authentisch, so wie ich´s von Flightbeam Studios gewohnt bin.

Concourse B ist neben A und C der größte des Flughafens, hier werden hauptsächlich die Flüge von United Airlines abgefertigt – Boeing 777, Boeing 757 und 2x ne 737 – der Flughafen lebt, was allen gefällt.

Die aktiven Jetways hier die Version 3 von Flightbeam Studios entwickelt funktionieren wunderbar und einwandfrei.

Der Control Tower des Flughafens Denver Intl befindet sich zentral am Concourse B gelegen – dieser ist wirklich super gelungen, sieht aus wie der Reale..

zahlreiche statische Flugzeuge und perfekt animierte Bodenfahrzeuge bringen uns den typischen Flughafen Flair – echt beeindruckend, gefällt mir extrem gut

Eine wunderschöne Glasbrücke verbindet den Concourse mit dem atemberaubenden architektonischem Eyecatch, nämlich dem Jeppesen Terminal .

Bei so einer Größe muss auch für genügend Parkfläche gesorgt werden, auch Parkkhäuser sind in das Areal mit integriert – sieht alles sehr stimmig aus.

Concourse A der südlichste der 3 ist der zweitgrößte und hier dominieren Frontier Airlines und Delta Airlines..

Perfekt umgesetzt, sowohl optisch, als auch technisch – die Busse des Denver Intl Airport fahren akkurat auf ihrem Fahrstreifen und manövrieren fehlerlos… TOP!!

Die Grünflächen, welche sehr satt sind, fügen sich bestens in die Betonflächen ein, diese wiederum sehen schön abgenutzt aus – so wie uns das gefällt, denn das bringt uns der Realität näher.

Virtuell und Real face 2 face der Main Tower des Denver Intl Airport, welcher sich am Concourse C befindet – also das nenn ich mal gelungen und sehr nah an der Realität…

Als wenn es nicht schon genug Details an diesem Mega Airport gibt, haben die Jungs von Flightbeam Studios sogar Pfützen integriert – gefällt mir sehr und findet man nicht oft in der Szene.

Wartungshangar von der United Airlines und der Frontier Airlines, die 3D Modelle sind fantastisch und auch die Übergänge der Texturen, sowie der Farbabgleich sind spitze.

Orientierung verloren?? -hmm also von oben nach unten der Jeppesen Terminal, welcher durch eine Glasbrücke mit dem Abflugfertigungshalle A verbunden ist, danach Halle B und zum Schluss Halle C mit dem sehr imposanten und realgetreuem Control Tower…

Für mich ein sehr stimmiges Bild und ein Spiegel dessen, was Flightbeam Studios leistet, super satte Farben, tolle authentische Bodenmarkierungen auf dem Vorfeld, den Taxiways und Runways, hier ne manuell platzierte Boeing 757 der United … echt grandios.

Das auf so einem Mega Hub-Airport die größten Frachtfluglinien auch nicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst – die FedEx mit ihrer klassischen alten Dame, der MD-11 und DHL hier mit ner Boeing 727 mit alter Bemalung – die Statischen Objekte sehen alle klasse aus, da wurde viel Zeit und arbeit investiert.

LSG Skychefs der zweitgrößte Anbieter von Bordverpflegung ist das Catering Unternehmen der Lufthansa Group, an jedem größeren Flughafen vertreten, darf in Denver nicht fehlen.

 

In Anspielung auf die nahe gelegenen Rocky Mountains wurde das Dach des Passagierterminals mit 34 symbolischen Bergspitzen aus lichtdurchlässigem und nahezu selbstreinigendem teflonbeschichteten Fibersegeltuch in zwei Lagen versehen. Dazwischen befindet sich ein 40 cm starkes Luftpolster. Bis zu 80 cm bewegen sich die Dachspitzen im Wind. Das Dach ist für Fentress der architektonische Höhepunkt seines Berufslebens. Es ist ein bekanntes Beispiel für die Leichtbauweise in den USA.

Denver bei Nacht:

genug der Worte, außer dass für mich Flightbeam Studios eine der Entwickler ist, welche die Nachtpräsentation am harmonischten hinkriegen…

Die Anflugbefeuerung und die Taxiwaylichter wie gewohnt, gekonnt in volumetrischer Ausführung und ganz dem Original entsprechend…

Die Lichtkegel der Flutlichtmasten erzeugen ein derart naturelles Licht, dass mir zu den 2 Bilder nur eines einfällt „Die Ruhe vor dem Sturm“.

 

Mein Fazit: 

Flightbeam Studios ist mit Denver Intl Airport erneut ein Meisterwerk gelungen, sie schließen reibungslos an die Vorwerke Washington Dulles und Phoenix an und legen sogar noch ein Stück drauf. Denver ist an allen Ecken noch etwas detaillierter und schärfer in den Texturen modelliert. Die Performance ist ähnlich wie bei Phoenix sehr gut, sowohl bei Nacht als auch bei Tag. Wirkliche Schwächen konnte ich trotz ausführlicher Test nicht ausmachen.  Für mich ein „state of the art“ Flughafen, der seines gleichen Sucht (und auch findet in KSFOHD von Flightbeam Studios). Eine absolut klare Kaufempfehlung hier von meiner Seite, jeder wird sich an dieser Szenerie erfreuen ob Airliner oder GA Flieger, ob IFR oder VFR – es ist für alle was Tolles dabei.

 

Erhältlich: Flightbeam Studios Online Shop

Entwickler: Flightbeam Studios

Preis: € 30,81

Downloadgröße: 645MB

Infos:   Es gibt die Möglichkeit, jeden Airport von Flightbeamstudios in Form eines „free trials“ zu testen.

Installation: erfolgt über einen normalen Installer, danach muss das Addon über den „Addon Manager“ durch   Eingabe des Serial Keys aktiviert werden

 

 

 

Related posts