Mit Richer Simulations nach Grenada

Review des Flughafens „Maurice Bishop International“ von Richer Simulations

Der Flughafen Point Salines (ICAO: TGPYMaurice Bishop International Airport) ist der internationale Flughafen der Insel Grenada und liegt rund 15 Kilometer südwestlich der Hauptstadt St. George´s.

Point Salines wird aus deutschsprachigen Ländern z. B. von Frankfurt am Main aus mit Condor angeflogen; American Airlines fliegt via Miami, Britisch Airways und Virgin via London-Gatwick und Detla via New York-JFK.

Der Flughafen wurde um 1980 gebaut, um den älteren Flugplatz Pearls im Nordosten der Insel zu ersetzen, welcher nur eine Landebahn von knapp 1500 m Länge besaß und noch dazu in schwierigem Gelände lag. Die jetzige Landebahn 10/28 hat eine Länge von 2744 Metern.

Das ist Caribsky: Grenada X, eine komplette fotorealistische Umsetzung dieser Insel, komplett mit reger Vegetation, Riffs, Gebäuden, Fahrzeugen und einem hoch detailierten Flughafen.

Features:

  • 344 km² voller fotorealer Abdeckung
  • 1.2m/pixel bis 15cm/pixel fotoreale Texturenauflösung terrain
  • 10m mesh
  • Über 28000 individuell platzierte Autogen Bäume, Gebäude, Fahrzeug und eine realistische Nachtbeleuchtung
  • Straßenbeleuchtung
  • 3D Gras
  • Hochauflösende Lande-Startbahn Texturen
  • Hoch Detailierte Flughafenfahrzeuge und statische Objekte
  • Genaues AFCAD
  • Nass und Trocken – Saisontexturen
  • Umgebende Riff Umsetzungen
  • Konfiguration manager

Ab die Post:

         

Links der Flughafen und rechts die gesamte Insel Grenada…

Maurice Bishop International steht geschrieben, leider sieht das Vorfeld kompett leer aus – und dadurch wirkt es sehr leblos

An jeder Ecke findet man tolle Highlights und Details, wie hier das Willkommensschild… schaut nett aus.

Es finden sich wirklich viele Autogen Objekte am gesamten Flughafen Areal und der Umgebung, jedoch sind die Bodentexturen, trotz höchster Einstellung via Konfiguration Manager, mehr als ernüchternd – das sieht absolut unstimmig aus und kann mit dem heutigen Standard leider nicht mithalten.

zumindest entlang der Landebahn wirkt die Verschmelzung zwischen Landebahn Textur und Bodentextur ganz realistisch…

An der Modellierung liegt es definitv nicht, Flughafengebäude, oben und das DME unten sind sehr gut realisiert worden, aber nicht mit so einer verschwommenen Bodentextur..

Die St. George´s University, wow hier hätte ich auch gern studiert:-)

Und dahinter ne schöne Marina an der sogenannten „True Blue“ bucht, ja ok die Segelboote sind nicht sehr liebevoll platziert und die Modellierung geht auch besser, aber das würde ich ja alles tolerieren, wenn da diese Bodentextur ned wäre..

Die Nachtlichter sind ganz ok, reißen mich aber auch nicht vom Hocker… wirklich erkennbar sind die Gebäude der Universität nicht.

Coole Stimmung, Grenada in einer Vollmondnacht….

Die Beleuchtung des Flughafens selbst ist wiederum ganz gut gelungen, die Lichtkegel sind ok und die Taxiwaylichter sind volumetrisch…

 

Mein Fazit:

…fällt etwas nüchtern aus, es sind ganz gute Ansätze da, aber es fehlen einfach Highlights und vor allem eine vernünftige Bodentextur, denn diese verpfuscht die ganze Inselszenerie. Die Modelle des Autogen sind ok und die Beleuchtung kann sich auch „sehen“ lassen. Doch in Summe kann ich dieses Produkt von Richer Simulations nicht empfehlen. Mit 4 von 10 Punkten und einem unverhältnismäßig hohen Preis siedelt sich Grenada X im unteren Segment an.

 

Danke an das Team von Richer Simulations dafür, dass ich diese Szenerie testen durfte.

 

Erhältlich bei : simmarket

Entwickler: Richer Simulations

Preis: € 20,40 inkl. Mwst.

Downloadgröße: 1,6 GB

Extras: Konfigurations Manager

Versionen: FSX

 

Related posts