Das Review – Carenado Cessna 337 Skymaster

Die Cessna Skymaster war lange Zeit eines meiner Lieblingsflugzeuge. Das Konzept eines zweimotorigen Flugzeuges, wobei ein Propeller nach hinten gerichtet war, ist ein einmaliger Weg möglichen Gefahren von Motorfehlfunktionen und negativer Gierbewegung aus dem Weg zu gehen. Durch deren Anordnung und den hohen Flügel ergibt sich außerdem eine uneingeschränkte Sicht nach außen.

premium-flight

 

 

 

 

Lange habe ich nach einem guten Freewaremodell der Skymaster gesucht, konnte aber keines mit überzeugender Qualität finden. Sehr erfreut war ich deshalb, als ein bekannter Addon Hersteller die Cessna 337 ankündigte: Carenado.
Jedem in unserem Hobby mit einem Interesse an der allgemeinen Luftfahrt dürfte diese Firma bekannt sein, deren Produkte kaum vergleichbar mit anderen aus dem gleichen Segment sind. Die Detailtreue und Genauigkeit, mit der jeweils an den Flugzeugen gearbeitet wurde, waren jedes mal erstaunlich – und um eines vorwegzunehmen: die Carenado Cessna 337 Skymaster enttäuscht auch in dieser Hinsicht nicht.

2013-2-7_17-12-34-680.BMP

Geschichte

Die erste 337 wurde 1965 angeboten, insgesamt wurden bis 1980 2191 zivile Versionen gebaut. Zunächst als Cessna 210 mit einem zweiten Triebwerk verhöhnt, offenbarte die Skymaster bald trotz ihrer Ähnlichkeiten in Aussehen und Innenausstattung deutliche technische Unterschiede, allein schon um die zusätzliche Kraft des zweiten Triebwerks unterzubringen. Leider ist eine weitere Ähnlichkeit auch das unelegante und komplizierte Fahrwerk der 210.

Der große Vorteil der Skymaster besteht natürlich darin, ein zweimotoriges Flugzeug zu haben, das viele der Probleme einer normalen Twin-Engine Bauart umgeht, beispielsweise bei einem Triebwerksausfall.

 

Installation

Die Installation erwies sich – wie immer – als einfach und unkompliziert. Der Downloadinstaller verlangte lediglich noch den korrekten Pfad zum FSX, der Rest wurde schnell erledigt.

Das Handbuch besteht aus sechs verschiedenen Dokumenten:

  • Einer einzelnen Seite, die sich auf Geschwindigkeiten, Limits und Performance bezieht
  • 33 Seiten gefüllt mit Checklisten, Notfallchecklisten, Reiseflugperformance, etc. Diese scheinen sogar aus einem original Cessna Handbuch zu stammen
  • Zwei Seiten über das Garmin GNS530
  • Eine Seite mit Tastatur Shortcuts und eine Anleitung für das Ersetzen des Standard GPS mit dem von Reality XP (seperat erhältlich)
  • Zwei Seiten über empfohlene Einstellungen im FSX

2013-2-7_17-23-55-484.BMP

Das Produkt

Wie gewohnt veröffentlichte Carenado auch hier wieder eine beeindruckende Umsetzung der Wirklichkeit. Das Auge fpr das Detail ist umwerfend, ich kann mich nicht erinnern dass ich das eigentliche Fliegen so vergaß und erst einmal Minuten damit verbrachte jeden Winkel der Maschine anzusehen. Vor dem ersten Fliegen ist ein Blick ins Handbuch übrigens zu empfehlen, einige Dinge im Cockpit befinden sich nicht an der Stelle an der man sie zunächst erwarten würde.

Das vordere Triebwerk der C337 bezieht ihren Treibstoff normalerweise aus dem linken Tank, entsprechend wird das hintere aus dem rechten versorgt. Letzteres neigt übrigens bei längerer Zeit im Idle zur Überhitzung, weshalb viele Skymaster Betreiber in der Realität ebenjenes erst unmittelbar vor dem Start einschalten.

Der Sound eines solch eigenartigen Flugzeuges unterscheidet sich natürlich auch von herkömmlichen Twin-Engine Flugzeugen. Dieser wurde von Carenado gut getroffen und gibt das typische Röhren und Gerumpel wieder, das bei der Skymaster in echt gehört werden kann.

So schön das Flugzeug sich auch fliegt und aussehen mag, umso unschöner ist in meinen Augen das Einfahren des Fahrwerks. Ich bin froh dass ich im Cockpit sitze als das Gear sich dreht und nach hinten einfährt. Wer diesen Prozess dennoch beobachten möchte, kann das dank der gelungenen Animation von Carenado problemlos tun.

Die Flugeigenschaften verhalten sich wunderbar. Die C337 reagiert gut auf Steuereingaben, dadurch dass nur das vordere Triebwerk sichtbar ist, vergisst man schnell dass man in einem Twin-Egine Flugzeug sitzt. Besonders bei einem Strömungsabriss ist das Flugzeug leicht wieder in Griff zu kriegen, ein simples Gas geben und warten ist fast schon ausreichend, da die Nase sich beinahe selbst senkt.

Grafisch ebenso ansprechend sind auch die Nachteffekte, alle Instrumente sind gut ausgeleuchtet und lassen sich ohne Einschränkungen ablesen. Leider ist das Landing Light, das auf der rechten Seite des Flügels liegt, nicht heller als das Taxi Light auf der linken Seite. Weiterhin bleibt die NAV Anzeige im Mode Selector Panel erleuchtet, auch wenn der Autopilot und Flight Director ausgeschaltet sind. Erst beim Abschalten der der kompletten Elektronik werden diese dunkel.

2013-2-7_17-16-39-72.BMP

 

Fazit

Wie bereits erwähnt war ich bereits lange vor dem Release ein großer Fan der C337 Skymaster. Carenado bringt diese zu einem erschwinglichen Preis mit unglaublicher Qualität in die virtuellen Hangars.
Kaufempfehlung!

 

Florian Venus

 

 

carenadoskymaster

Related posts