Belgrad X – Serbiens größten Airport im FSX besuchen

Leider bekamen bis zuletzt Flughäfen der östlichen Teile Europas selten Beachtung im FSX. Dies hat sich jedoch im vergangenen Jahr mit einigen Releases geändert, einer davon dürfte die Umsetzung des serbischen Hauptstadtflughafens Belgrad sein!

premium-flight

„Die Pforte des Balkans“. Diesen Namen hat sich die serbische Hauptstadt Belgrad nicht zu Unrecht verdient. Grund dürfte die günstige Lage der Stadt sein, die aufgrund der Mündung der Save in die Donau schon seit jeher ein wichtiger Knotenpunkt der osteuropäischen Wirtschaft ist. 18 Kilometer westlich des „Tors von Europa“ befindet sich der Flughafen Belgrad mit dem amtlichen Namen Nikola Tesla Airport Belgrad. Auch die Luftfahrtorganisationen ICAO und IATA haben ihm einen Namen verliehen, der mit LYBE bzw. BEG in der Luftfahrt abgekürzt wird. Anlass, den Flughafen nach einem Menschen zu benennen, war der Technokrat Nikola Tesla. Dieser erfand den sogenannten Zweiphasenwechselstrom und ist heute noch mit der nach ihm benannten Einheit „Tesla“, der physikalischen Einheit der magnetischen Flussdichte, in Physikbüchern zu finden.

 

So nahm Serbien es zum Anlass, seinen Hauptstadtflughafen nach einem der wohl berühmtesten Nationalhelden zu benennen. 3,1 Millionen Passagiere finden jährlich ihren Weg nach Belgrad, die täglich in zwei Terminals abgefertigt werden. Die einzige Landebahn (12/30) in Südost-Nordwest-Ausrichtung erstreckt sich über eine Länge von 3400 Metern. Zu erreichen ist der Flughafen über die Autobahn sowie über das öffentliche Nahverkehrsnetz. Drei Mal täglich verbindet die Lufthansa Cityline den Flughafen mit den Städten Frankfurt und München. Doch auch andere Airlines bedienen Belgrad. So beispielsweise Jat Airways – die heimische Airline – , die ganz Europa von LYBE anfliegt. Auch Airlines wie LOT, Aeroflot, Adria Airways, Montenegro Airlines, FlyNiki, Norwegian Air Shuttle, Olympic Air, Pegasus Air, Qatar, Swiss, Sky Work Airlines, TAROM, Tunis Air, Turkish Airlines oder Wizz Air verbinden Belgrad sowohl mit europäischen als auch mit asiatischen Metropolen.

4

Download, Installation und Handbuch

 

Zu beziehen ist Belgrad X derzeit ausschließlich über den SimMarket. Der dortige Kauf gestaltet sich gewohnt einfach, zur Auswahl steht die Bezahlung über PayPal, Überweisung, Kreditkarte oder auch per Bargeld. Nachdem die anfallenden 19,04 Euro bezahlt wurden, wird der Download freigeschaltet und knapp 1 Gigabyte wandert auf die Festplatte. Die anschließende Installation verläuft unkompliziert über einen Installer und erfordert die Eingabe des Serial-Codes und der E-Mail-Adresse (Achtung: auf Groß- und Kleinschreibung achten!), die beide in der SimMarket-Bestellhistorie zu finden sind. Danach installiert sich die Szenerie unkompliziert und meldet sich auch automatisch im FSX an. Wirft man einen Blick in den FSX-Stammordner, so wird man nun zusätzlich den Unterordner „SkyHighSim“ finden. Dieser enthält zum einen die Szeneriendateien, zum anderen jedoch auch die Dokumentation, einen Jahreszeiten-Switcher und einen – wie ich finde sehr nützlichen – Update-Button. Betätigt man diesen, so sucht das Programm automatisch nach neueren Versionen und lädt diese selbstständig herunter. Dies erspart einem das nervige Herunterladen aus der SimMarket-Bestellhistorie. Auch der Jahreszeiten-Switcher lässt zum einen – wie der Name schon sagt – verschiedene Jahreszeiten einstellen, jedoch auch Optionen anwählen wie die Autos auf den Parkplätzen, Lichter auf den Straßen, statische Fahrzeuge auf dem Vorfeld oder animierten Verkehr auf den umgebenden Straßen. Dies kommt vor allem virtuellen Piloten entgegen, die vielleicht kein High-End-System besitzen und so ihre Bildwiederholraten ein wenig optimieren können. Auch ein Handbuch findet sich im „Documentation“-Ordner. Dieses enthält grundsätzlich alle wichtigen Informationen die Szenerie und den Airport betreffend. So wird man beispielsweise über Installationshinweise oder über die Geschichte des Airports aufgeklärt. Doch auch andere Informationen wie Funkfrequenzen oder die Benutzung der Einparkhilfen sind erläutert. Was wie so oft fehlt, sind leider auch hier wieder die Karten. Ohne Karten lässt es sich bekanntlich eher schlecht fliegen und so hätte man hier mindestens einen Satz Taxicharts beilegen können. Wer auf diese trotzdem nicht verzichten möchte, dem sei die serbische VATSIM-Division ans Herz gelegt, auf deren Seite man eine ausreichende Flughafendokumentation findet (http://www.scgvacc.net/download/charts/LYBE.pdf).

10

 

Warum nach Belgrad?

 

Um die Erwartungen realistisch zu halten, ist es meist sinnvoll, sich die Produktbeschreibungen zu Gemüte zu führen. Diese sind auf der SimMarket-Seite zu finden und klären über die wichtigsten Eigenschaften des Add-ons auf. Versprochen werden einem unter anderem die 95%ige Umsetzung aller Flughafengebäude und -einrichtungen sowie ein detaillierter Fotountergrund. Auch reflektierendes Glas am Terminalgebäude sowie eine realistische Anflugbeleuchtung und Umgebung gehen einher mit der Versprechung, rund um den Flughafen animierten Verkehr zu finden. Zu guter Letzt wird auch noch die Kompatibilität mit FSDreamTeams Ground Services X (GSX) hervorgehoben. AES ist zurzeit noch nicht eingearbeitet.

19

Die Szenerie im FSX!

 

Jetzt geht es ans Eingemachte! Nachdem die Dokumentation uns nur halb zufriedengestellt hat, hoffen wir nun auf eine Entschädigung mit einer fundierten Umsetzung. Wir starten unseren virtuellen Rundgang am Terminal 1, nahe der Pistenrichtung 12. Schon hier fällt auf, dass die Gebäude an und für sich sehr schön umgesetzt sind, an manchen Stellen jedoch sehr kantig wirken. Dies vermittelt einen etwas unrealistischen Eindruck und erinnert eher an einen Quader als an ein Terminalgebäude. Im Gegensatz dazu sind wie versprochen die reflektierenden Fenster vorzufinden, die auch sehr gut gelungen sind. Allgemein ist die Texturierung recht zufriedenstellend, denn weder aus der Ferne noch beim Heranzoomen stößt man auf großartig unscharfe Stellen. Ein wenig anders sieht es da mit dem Kontrollturm aus. Dieser besteht auch aus einer quaderförmigen Anordnung, auf welche die typisch runde Kontrollturmkuppel aufgesetzt ist. Diese ist weder verpixelt noch unscharf, was jedoch bei dem darunterliegenden Gebäude der Fall ist und wirklich unschön wirkt. Insgesamt sind die sehr ostblockartigen Gebäude recht ordentlich gelungen, vor allem die Masse ist an dieser Stelle hervorzuheben. Auch wenn Belgrad eher zur Sparte Kleinflughafen zählt, enthält er doch massenweise Gebäude und Einrichtungen. Die Schwierigkeit der Umsetzung liegt darin, dass diese teilweise doch sehr verwinkelt angeordnet sind. Hier hat SkyHighSim jedoch Feingefühl bewiesen und sich akribisch an alle Details gewendet. So findet man immer mal wieder Antennen auf den Gebäuden oder Kühlaggregate auf den Dächern. Auch Dummy-Flugzeuge für das Training der Feuerwehr sind vor den Hangars geparkt, deren Schattenwurf jedoch nicht immer mit dem Modell zusammenpasst.

Wirft man einen Blick auf die Landelichter der Bahnen, so wurden diese wie versprochen dreidimensional umgesetzt. Auch das Belgrad (BEO) VOR-DME lässt sich einige Meter vor dem Pistenanfang der Bahn 30 finden und vermittelt einen realistischen Eindruck. Weniger realistisch ist jedoch, dass die gut gelungenen Landelichter auf und vor der Bahn durchgehend leuchten und nicht der Wetterlage und Tageszeit angepasst sind.

Am wenigsten gelungen in Bezug auf Belgrad X sind jedoch die Bodentexturen. Offensichtlich hat man die Rollwege und die umliegenden Gräser auf eine Texturebene gesetzt. Dies erweckt den Eindruck, die Taxiways lägen auf einer Ebene mit dem umliegenden Luftbild, was in der Realität natürlich nicht der Fall ist. Allgemein besteht ein krasser Unterschied zwischen den Texturen der Bahn und denen der Rollwege. Sind die Bahntexturen sehr gut gelungen und weisen weder unscharfe noch verpixelte Stellen auf, so sind die Texturen der Rollwege eher schlecht umgesetzt. Sie verlaufen unrealistisch in die Umgebung ein und wurden anscheinend ohne weitere Texturierung aus dem Luftbild entnommen. Hier muss in einem Update schleunigst etwas geändert werden, denn diese Bodentexturen nehmen dem ganzen Add-on den positiven Charme.

Was jedoch wieder überzeugt, sind die Jahreszeitentexturen, die besonders im Winter sehr gelungen sind und mit den dezenten, weißen Umgebungstexturen ein sehr kaltes Belgrad entstehen lassen. Auch die Bildwiederholraten sind im grünen Bereich, so wurden aus dem Cockpit der performancelastigen PMDG Boeing 737 NGX weder Frameeinbrüche noch großartige Ruckler erkannt.

7

Fazit

 

SkyHighSim Belgrad verlasse ich mit gemischten Gefühlen. Haben die Gebäude und die Detailtreue insgesamt sehr überzeugt, so mindern die Bodentexturen den positiven Eindruck erheblich. SkyHighSim ist ans Herz zu legen, möglichst bald ein Update mit den genannten Verbesserungen herauszubringen. Fairerweise muss man dazu sagen, dass SkyHighSim dazu auch bereit ist und explizit auf ständige Updates hinweist. Ist dies getan, so steht einer Kaufempfehlung nichts im Wege, bis dahin sollte man für sich selber die Entscheidung der Gewichtung der Bodentexturen im Kontrast zur Detailgetreue und Masse der sehr schön umgesetzten Gebäude treffen.

Adrian Arab

Entwickler: SkyHighSim
Vertrieb: SimMarket
Kompatibilität: Prepar3D (P3D) / Flight Simulator X (FSX)
Download: FSX: 0,99 Gigabyte
Preis: 19,04 € (inkl. MwSt.); 16,00 € (exkl. MwSt.)
Web: www.skyhighsim.com
Pro: Contra:
Gute und detailreiche Umsetzung der Gebäude und Einrichtungen Sehr schwammige Bodentexturen
Hohe Detailtreue
Großes Luftbild
Fairer Preis

Bewertung: 7,8

Preis/Leistung: Gut

Bewertung: Bewertung:
Modellierung 8/10
Texturen 4/10
Luftbild 7/10
Nachttexturen 8/10
Objekte 9/10
Frames 9/10
Umgebung 9/10
Details 10/10
Handbuch 6/10