Review: America’s Finest City virtuell

LatinVFR lädt in den Westen Nordamerika’s!

Mit San Diego macht sich LatinVFR auf in den Westen der USA. Ob dies gelungen ist und ob die Szenerie wirklich so „Fine“ ist, möchten wir mit Ihnen zusammen klären!

 

Geografisches

 

Amerikas größter Flughafen gemessen am Passagieraufkommen mit einer Start- und Landebahn befindet sich vier Kilometer nordwestlich des Stadtkerns von San Diego. Gelegen an der Westküste Amerikas hat die zweitgrößte Stadt Kaliforniens und insgesamt acht-größte Stadt der USA sich ob ihres angenehmen Klimas einen Namen bei ihren 1,3 Millionen Einwohnern gemacht, die diese liebevoll als „America’s Finest City“ verniedlichen. Nach Mexiko ist es nicht weit, doch auch der Pazifik lockt mit Strandfeeling, genauso wie der Anza-Borrego-Wüstenpark zu interessanten Wüstentouren einlädt. Schwarze Schlagzeilen schrieb San Diego Mitte der 80er-Jahre als ein 41-Jähriger Mann in einer McDonald’s Filliale um sich schoss und einen der brutalsten Amokläufe in der Geschichte der USA begang.

fsx 2013-02-15 12-23-50-03 fsx 2013-02-15 12-21-58-27

Neben kleineren Flughäfen wie dem Montgomery Field oder dem Brown Field Municipal Airport ist der internationale Flughafen von San Diego – codiert mit KSAN (ICAO) bzw. SAN (IATA) – der städtische Flugverkehrs-Knotenpunkt. Schon im Jahre 1927 schrieb der Flughafen mit einer Asphaltbahn von 2865 Metern Länge Geschichte, als Charles Lindbergh – einer DER Flugpioniere – von dort aus zum ersten transatlantischen Flug startete. Inzwischen ist der Hersteller der Spirit of St. Louis, dem verwendeten Fluggerät, in den Norden von San Diego gezogen, doch die Geschichtsträchtigkeit wird den Flughafen von San Diego wohl immer im Gespräch halten.
Auch wenn der internationale Verkehr hauptsächlich in Los Angeles (LAX/KLAX) abgefertigt wird, so befindet sich unter den 21 anfliegenden Airlines auch internationaler Verkehr wie British Airways aus London. Ein wenig unattraktiv gestaltet den Flughafen das aktuelle Nachtflugverbot, welches keine Abflüge zwischen 22:30 Uhr und 06:30 Uhr Ortszeit erlaubt. Weitere Airlines die San Diego anfliegen sind Japan Airlines aus Tokyo-Narita, Air Canada, Alaska Airlines, American Airlines, Delta Air Lines, Frontier, Hawaiian Airlines, JetBlue Airlines, Southwest Airlines, United Airlines, US Airways, Virgin America, WestJet, Capital Cargo, DHL Express, FedEx und UPS Airlines. Mit Abschluss diesen Jahres soll ein weiteres Terminal (2) eröffnet werden, welches zum Glück unser auch in der neuen Szenerie vorhanden ist!

Installation & Dokumentation

 

Beziehen lässt sich LatinVFR über SimMarket. Nach der Zahlung von 23.80 Euro (inkl. Mwst.) kann mit dem Download begonnen werden, der sich mit 575 MegaByte recht üppig gestaltet (FS2004/FS9: 100 MegaByte). Nach der Eingabe des zugehörigen Serial-Codes lässt sich die Szenerie problemlos installieren und meldet sich automatisch in der Szeneriebibliothek an. Neben der Auswahl der Darstellung von fotorealistischem Untergrund in der Nachbarschaft des Flughafens inklusive AutoGen bietet sich im Zuge der Installation die Möglichkeit, markante Gebäude, statische Flugzeuge und statische Boote bzw. Vögel in der Umgebung an- und abzuwählen. Wer einen eher weniger leistungsstarken PC besitzt dürfte spätestens an dieser Stelle auf AutoGen und Statik verzichten und kann so – trotz Abstrichen in der Optik – ein paar Bilder pro Sekunde gewinnen.

fsx 2013-02-15 12-20-48-73 fsx 2013-02-15 12-20-15-98

Begibt man sich in den Ordner der Szenerie, zu finden unter /Addon Scenery/LatinVFR, so stößt man einerseits auf die Szenerie- und Texturordner, jedoch auch auf einen selbigen mit dem Namen „Docs“. Dort wiederum befinden sich zwei PDF-Dateien , „AirportDIAGRAM.pdf“ und „Latin_VFR_Manual_KSAN.pdf“. Letztere ist ein Handbuch, verfasst in englischer Sprache und klärt auf zwölf Seiten grundlegende Dinge, die die Szenerie und den realen Flughafen betreffen. Neben der Geschichte wird auch auf die jeweiligen Airlines und ihre Positionen eingegangen, was – wie ich finde – stets nützlich für den realitätssuchenden vPiloten ist, denn mit der benannten Tabelle weiß man, wo im realen Vorbild die jeweilige Airline vertreten ist und kann so letztendlich seine Position auswählen. Mühe hat sich LatinVFR auch gemacht indem sie nützliche Tipps den gesamten Flugsimulatorablauf betreffend herausgesucht und in ihr Handbuch eingefügt haben. So werden beispielsweise Punkte wie optimale Zoomeinstellungen oder Tastenkombinationen angesprochen. Die erstgenannte PDF-Datei enthält eine Rollkarte für den Flughafen von San Diego aus dem Hause Jeppesen, welche jedoch nur das Gesamtlayout des Flughafens zeigt und so die exakten Gatepositionen vermissen lässt.

Weitere Charts wie Anflugkarten gibt es leider nicht, genauso wie bei vielen anderen aktuellen Szenerien, sodass der Trend wohl – zum Schmerze des Piloten – zur Abschaffung der mitgelieferten Kartensätze geht. Wer dennoch nicht verzichten möchte, dem sei folgender Link ans Herz gelegt: http://www.airnav.com/airport/SAN

 

Gebäude

 

Insgesamt weist das Vorfeld von San Diego eine ausgewogene Mischung zwischen Fläche und Bebauung auf und wirkt in der Simulation wie auch in real keinesfalls überfüllt. Neben den Hauptterminals im Südwesten des Platzes stößt man immer wieder auf kleinere Gebäude wie die U.S. Coast Guard Station, die Feuerwehrstation, die Frachtgebäude oder die Flughafenadministration. Im Vergleich zu den Charts wurden hier allesamt Einrichtungen umgesetzt und mit hochqualitativen Texturen versehen. Angenommen hat man sich auch dem Terminal 2, welches sich in der Realität aktuell noch im Bau befindet, die Szenerie jedoch noch länger aktuell halten wird.

fsx 2013-02-15 12-24-49-89 fsx 2013-02-15 12-24-20-94

Alle Gebäude weisen akkurate Texturen auf, die selbst beim äußersten Heranzoomen noch scharf auflösen und keinesfalls in einem Texturmatsch resultieren. Des Weiteren wurden reflektierende Fenster „eingebaut“, die den Realismus um eine weitere Ebene anheben. Auch die Terminals trüben diesen Eindruck keinesfalls und vermitteln mit den gewollt-vergilbten Texturen den Flair eines in die Jahre gekommenen Airports. Auch wenn man auf Einparkhilfen verzichten muss, so kann mit der aktuellen AES 2.26-Version auf einen Marshaller gesetzt werden, denn KSAN ist vollständig AES-kompatibel. Auch die Fluggastbrücken können somit angefahren werden, mit einer Tastenkombination ist dies nämlich nicht möglich. Verschiedene Kraftstofflager und der Kontrollturm bereichern die sonst eher karge Nordseite des Platzes, dazu kommt der Parkplatz der allgemeinen Luftfahrt im Nordwesten.

fsx 2013-02-15 12-19-57-02 fsx 2013-02-15 12-19-40-57

Bodentexturen & Umgebung

 

Können die Gebäude noch so schön sein, so kommt keine ordentliche Paywareszenerie ohne angemessene Bodentexturen aus. Doch auch hier braucht man sich keine Sorgen machen, denn die Arbeit der Entwickler hat sich ausgezahlt, sodass man KSAN virtuell mit einem sehr ansehlichen Untergrund besuchen kann. Wer sich schon einmal mit dem realen San Diego auseinandergesetzt hat, der rmag relativ schnell auf die markanten grünlichen Begrenzungen seitlich der Rollwege und der Piste gestoßen sein. Dieser Gesichtspunkt wurde auch hier umgesetzt und gilt als ganz besonderes Erkennungsmerkmal.

fsx 2013-02-15 12-29-50-78 fsx 2013-02-15 12-28-53-03

Ergänzend dazu sind die Bodentexturen so gut aufgelöst, dass selbst bei einem hohen Zoom keinerlei verpixelte Stellen auftreten. Auf dem Asphalt finden sich immer wieder verbesserte Stellen in Form von Flicken, die einen alten Flughafen ausmachen. An Abriebspuren wurde ebenso gedacht wie an kleinere Gimmicks wie Gullideckel auf den Taxiways.

fsx 2013-02-15 12-26-02-61 fsx 2013-02-15 12-25-52-26

Zweierlei Sachen sind während den Tests jedoch ein wenig negativ hervorgestochen. Dazu gehört einerseits, dass der Versuch der Entwickler eine Abstufung zwischen den Untergrundfarben auf der Piste herzustellen in der einzigen unscharfen Stelle resultiert. Des Weiteren wirken die gelben Taxiway-Markierungen ein wenig zu scharfkantig und überlappen an manchen Stellen mit der Centerline-Markierung. Begibt man sich jedoch wieder in Richtung Gates, so stößt man auch an diesen auf Abnutzungsstellen auf dem Untergrund, die sowohl als Ölflecken als auch als Gummiabrieb visualisiert werden.

fsx 2013-02-15 12-43-34-33 fsx 2013-02-15 12-43-20-01

Einen großen Pluspunkt verdient sich LatinVFR mit der Umsetzung außerhalb des Flughafenzaunes. Mehr als 70 Quadratkilometer Fotoszenerie und handplatziertes AutoGen-Material befinden sich um den Airport herum und geben ein wunderschönes Bild im Anflug auf die dicht besiedelte Stadt San Diego ab! So lädt die Szenerie nicht nur zu IFR- sondern auch zu ausgedehnten VFR-Flügen beispielsweise in die städtischen Buchten ein. Auch Hauptnavigationspunkte wie der Interstate 5 oder der One America Plaza sind zu finden, genauso wie der Balboa Park nordöstlich des Flughafens. Die Masse an AutoGen und Texturen ist wirklich riesig und bereichert das virtuelle San Diego um einiges!

fsx 2013-02-15 12-35-10-33 fsx 2013-02-15 12-34-50-26

 

Objekte, Nachttexturen und Performance

 

Seitdem AES in der Version 2.26 auch San Diego unterstützt, lässt sich neben den LatinVFR-Objekten auch eine Menge des Aerosoft-Verkehrs finden. Doch auch ohne AES gibt es allerhand Objekte auf dem Vorfeld zu finden. Neben Hubwagen und Tanklastern der Airline Southwest stößt man unter anderem auf grüne Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr.

fsx 2013-02-15 12-26-38-93 fsx 2013-02-15 12-28-22-82

Auch die unzähligen Scheinwerfer, Taxisigns, 3D-Lichter und Gepäckwägen zeugen vom Fleiß der Entwickler. Die dreidimensionale Anflugbefeuerung in Richtung 09 ist ein wahrer Augenschmaus. Auf beweglichen Verkehr muss man ohne AES leider verzichten, die statischen Fahrzeuge glänzen dafür jedoch durch sehr scharfe Texturen. Selbst Wegweiser, Poller, Begrenzungen, ein Windsack, genauso wie diverse Navigationseinrichtungen versüßen einem den Besuch in San Diego.

fsx 2013-02-15 12-42-48-48 fsx 2013-02-15 12-39-27-25

Kehrt Nacht ein, so nimmt sich die Szenerie nicht viel im Bezug auf den Tag. Die unzähligen Scheinwerfer verwandeln den Flughafen in ein wahres Lichtermeer und auch die dreidimensionale Anflugbefeuerung, teilweise befestigt auf den Gebäuden, weist den Weg zur Bahn. Das Vorfeld ist insgesamt sehr stimmig beleuchtet und setzt den positiven Eindruck dieses Add-ons fort. Die ALSF-Beleuchtung, wegen ihrer fortlaufenden Blinkbewegung auch Rabbits genannt, macht den Anflug über das Wasser noch ein bisschen spannender, auch wenn dies nur im Anflug auf die Bahn 09 möglich ist.

fsx 2013-02-15 12-37-37-37 fsx 2013-02-15 12-35-19-19

Auf explizite Wintertexturen muss man leider verzichten, was sich ob der Minimal-Temperatur im Monat Januar von 9.4 Grad Celsius auch nicht mit dem Realismus decken würde.

Performancemäßig befindet sich die Szenerie noch im grünen Bereich, auch wenn ein geringfügiger FPS-Abfall nicht abzustreiten ist. Mit einer i7-2600K, 16GB RAM und GTX560 – Konfiguration ließen sich durchschnittlich 30 Frames erzielen, was völlig zufriedenstellend ist.

fsx 2013-02-15 12-39-10-20 fsx 2013-02-15 12-38-55-26

Fazit

 

LatinVFR entwickelt sich zu einem echten Geheimtipp in der Flugsimulatorszene. Ohne große Aufruhr hat man sich an die Erstellung von San Diego gemacht und ein sehr schönes Ergebnis erzielt. Ob Tags, ob Nachts, San Diego lädt mit der soliden Objektierung und den scharfen Texturen immer zu interessanten Flügen ein und auch die Einbindung der Umgebung verschafft „KSAN“ einen ganz hohen Platz in der privaten Bestsellerliste – klare Kaufempfehlung!

fsx 2013-02-15 12-38-43-73 fsx 2013-02-15 12-38-16-80
Text: Adrian Arab
Bilder: Thomas Klein

 

!!!! Aufgrund der hohen Vertikal-Objektierung empfehlen wir eine hohe Antialiasin-Einstellung Ihrer Grafikkarte anzuwählen, ansonsten kann es zu Bildflackern am Horizont kommen!!!!

 

  Infokasten
Entwickler: LatinVFR
Vertrieb: SimMarket
Website: Www.latinvfr.com
Kompatibilität: FSX/Prepar3D(P3D)/FS2004 (FS9)
Download: FSX/P3D: 575 MB / FS2004: 100 MB
Preis: 23.80 (inkl. Mehrwertsteuer)

 

 

 

  Pro und Contra
Pro: +Texturierung

+Darstellung der gesamten Gebäude

+Nachttexturen

+Bodentexturen

+Umgebung

Contra: -Karten

-Leichter Performanceabfall

 

 

 

  Bewertungen Punkte

Modellierung

10 /10
Bodentexturen 9 /10
Luftbild 9 /10
Nacht 10 /10
Objekte 9 /10
Gebäudetexturen 10 /10
Performance 8 /10
Umgebung 10 /10
Dokumentation 5 /10
    /10
    /10
    /10
    /10
    /10
  Ergebnis: 8,9 /10

 

Preis/Leistung : Hervorragend 

 

 

  Reale Daten:
Name: San Diego International Airport
IATA Code: KSAN
ICAO Code: SAN
Höhe: 5 Meter
Betreiber: San Diego County Regional Airport Authority
Passagiere:

16,9 Millionen in 2010

Luftfracht:

115.000 in 2010

Flugbewegungen:

190.000 in 2010

Start- und Landebahn

09/27 2865×61 Metern

 

 

Related posts