Review ORBX Airport ENSG Sogndal Haukåsen

Klein aber superfein . . .

. . . ist der kleine Airport Sogndal Haukasen ENSG den ORBX kreiert hat. Zu finden ist er inmitten typischer norwegischer Fjorde . Der Flughafen liegt am Sognefjord und befindet sich 7 km südwestlich des kleinen Städtchens Kaupanger, 9 km südlich der namensgebenden Stadt Sogndal.

Betreiber des Flughafens ist das norwegische Staatsunternehmen Avinor. Ziele von und nach Sogndal sind Bergen, Oslo-Gardermoen, Sandane und Orts/Volda.

Zu erwerben ist der Airport über die ORBX-Website für $32.95 AUD = ca. 23,50 €. Download wie bei ORBX-Scenerien üblich über das Tool FTXCentral 3. Erhältlich ist diese Szenerie für den FSX, FSX-Steam, P3D 1 – 3.

Der Anflug

Umringt von norwegischen Tannen liegt der Airport auf einer kleinen Anhöhe. Hier die Runway 06 beim Überflug. Man erkennt, daß sie sehr scharfkantig eingebettet ist.

Die Perspektive im Anflug auf die Runway 24. Schön wie der Airport in die Landschaft integriert ist. Dazu muss allerdings gesagt werden, daß die Norwegen-Scenery von ORBX zwingend notwendig ist. Ohne können gravierende Meshfehler auftauchen.

Ups, gerade noch ein Blick erhascht. Sehr filigran, die Lampenmasten für die Anflugbefeuerung.

Details, wie von ORBX gewöhnt

Dazu werden wir aussteigen und den Flugplatz mal näher betrachten. Man sieht bereits hier, wie liebevoll detailliert und realistisch die Fahrzeuge gestaltet sind.

Sehr schöne, fein auflösende Texturen für die Taxi- und Runway sind zu finden.

Schauen wir mal, was der freundliche (?) Herr auf dem Vorfeld hier so macht.

Oh ja, Entschuldigung, man darf doch mal gucken, oder nicht ? Strikt verweist uns der Mitarbeiter des Airports vom Feld. Gut gehen wir mal weiter . . .

Sehr schön, hier wird gearbeitet – und dort auch, wieder einmal nett anzsehen, die typischen ORBX Flow-People. Beachtenswert die Absperrung und der Gully-Deckel.

Die Strassenseite wurde ebenfalls mit 3D-Modellen von Fahrzeugen und Personen wie Busfahrer oder Jugendliche am Zaun versehen.

Noch ein Blick aus der Luft auf das Areal des kleinen Airports

Das Umfeld

Wie bereits erwähnt, ist der Airport inmitten Tannenwäldern gelegen. Den besten Überblick hat man vom nahe gelegenen Berg Storehaugfjell. Dort ist auch eine riesige Funkantenne, die wundervoll von ORBX modelliert wurde. Am oberen Bildrand sieht man noch den Sognefjord.

Fährt oder fliegt man die Strasse vom Airport weg, kommt man zum Örtchen Kaupanger, das hier unter uns liegt. Von dort aus sind es noch ca. 8 km in nördliche Richtung bis Sogndal.

Nachts

Sollte man das Vergnügen haben, nachts zu dem Airport zu fliegen, erwarten einem eine sehr gelungene Lichtstimmung. Die Runway sehr dezent, aber doch sichtbar befeuert. Der Farbton der Lampen ist sehr angenehm und realistisch.

Nach diesem „Vollmond-Bild“ noch ein Eindruck, wenn es so richtig Nacht ist. Hier könnte die Beleuchtung m.E. etwas heller sein. Gerade der Parkplatz dürfte nicht sehr sicher sein. Atmosphäre strahlt es jedenfalls aus.

Nachschlag : natürlich gibt es für diese Szenerie noch Frühling-, Herbst- und Wintertexturen.

Fazit

Wer Norwegen liebt, wird auch diese kleine, aber feine Szenerie lieben. Sie bietet für den kleinen Platz genügend Ausflugsziele in die Umgebung, die durch tiefe Fjorde, tiefe Wälder, schroffe Felsen und buckliges Land geprägt ist.

ORBX-typische Texturen, fein auflösend im Airport-Bereich, hervorragend in die Landschaft hineinmodelliert und viel Liebe zum Detail zeichnet diesen Flugplatz aus.

Die Performance ist prächtig. Bei den Tests wurden keinerlei Frameeinbrüche festgestellt. Somit eine klare Kaufempfehlung, selbst wenn der Preis für eine so kleine Szenerie nicht unbedingt supergünstig ist. Jedoch: Qualität hat seinen Preis.

Einziger Wermutstropfen dürfte sein, daß Flusianer ohne ORBX-Norwegen nicht ganz glücklich werden, da diese Flächenscenery Voraussetzung für korrekte Darstellung des Höhenmeshs ist.

Zum Schluß noch zu erwähnen wäre das Testsystem :

  • Intel I7-4790K mit 4,5 Ghz getaktet
  • Geforce GTX 970
  • Windows 10  64Bit
  • Prepar 3D 3.4

Richard Leiner (Zebulon1957)